*  FORSCHUNG --› Biofeld-Messgerät (2008 - 2009)

Das Funktionsprinzip des Biofeld-Messgeräts, technische Dokumentation
Beispiele der Form der aufgenommenen Biofelder
Spezielle Messung des Feldes der Bio-Influenz des elektrischen Netzes
Der Einfluss des Feldes der Bio-Influenz des Handys
Der Schutz vor dem Feld der Bio-Influenz des Handys durch das BAROQAL-Schutzelement
Die Pulsation des energetischen Feldes der Sonde nach der Bestrahlung durch die Wi-Fi-Antenne
Der Schutz vor dem Feld der Bio-Influenz des Wi-Fi-Systems durch das BAROQAL-Schutzelement.
Die Auswirkung der Aktivierung des ADiK-Diamantkristall
Die Auswirkung des näheren menschlichen Feldes und der verbundenen BAROQAL-, PÚ-Elemente auf die Sonde
Die grundlegenden homöopathischen Zustände
Die Auswirkung des Feldes der Bio-Influenz des Handys auf das energetische Feld der homöopathischen Arznei
Die Pulsation des Biofeldes einer emotional in Aufregung gebrachten Person superponiert auf die Messkurve
Die Eliminierung der Auswirkung der geophysikalischen Anomalie mit Hilfe des PÚ-Schutzelements

Die Auswirkung des Feldes der Bio-Influenz des Handys auf das energetische Feld der homöopathischen Arznei

Abbildung 1
Grundmessung – das eigene energetische Feld der Sonde mit 3 Granulum der in der Apotheke verkauften homöopathischen Arznei (t = 0 min)

Abbildung 2
Die mit dem BAROQAL-Schutzelement geschützte Sonde nach der Bestrahlung durch einmaliges Ein- und Ausschalten des Handys in einer Entfertung von 25 cm.

Abbildung 3
Die ungeschützte Sonde nach der Bestrahlung durch einmaliges Ein- und Ausschalten des Handys in einer Entfernung von 25 cm (t = 7 min)




Das Experiment stellt die Wirkung eines einmaligen Einschaltens (und Ausschaltens) des Handys auf das energetische Feld einer homöopathischen Arznei dar. Die durch das Baroqal-Element geschützte Probe bleibt unbeschädigt, sein energetisches Feld bleibt gleich, was durch die ungeänderte Form der gemessenen Kurve seiner Abstrahlung (Abb. 2) belegt wird. Die Senkung der Amplitude der Abstrahlungskurve von der ungeschützten Sonde bedeutet, eine ernste Strukturbeschädigung der eingelegten Homöopathika und damit auch seiner möglichen Wirkungen bei der Anwendung (Abb. 3).